FANDOM


Katzen haben so gute Ohren, dass sie im Ultraschallbereich hören, deshalb können sie selbst das Fiepen einer Maus unter der Erde gut wahrnehmen. Eine Katze kann ihre Ohrmuscheln unabhängig voneinander drehen. Sie kann sie exakt auf die Quelle der interessanten Geräusche ausrichten. Dies nennt man auch Richtungshören. Katzen sind in der Lage, Schallquellen zu unterscheiden auch wenn diese hintereinander liegen. Eine Katze hört etwas 10% mehr als ein gut hörender junger Mensch. Unsere Stubentiger hören von 30 Hz bis 100000 Hz. Katzen sind im Stande, die räumliche Lage eines Geräusches zu bestimmen. Das machen sie, indem sie die Zeitdifferenz messen, mit der die Geräusche an den beiden Ohrmuscheln eintreffen.

Achtung:

  • Da das Gehör der Katze empfindlicher ist, als das Gehör des Menschen, sollte man diese Tatsache immer im Zusammenleben mit den Samtpfötchen berücksichtigen. Sie ist wesentlich empfindlicher für das Pfeifen elektrischer Geräte.



Hörsinn