FANDOM


Rassekatzen kann man nicht immer erkennen. Internationale Züchtervereinigungen (CFA, TICA, WCF) haben in den Standards unterschiedliche Merkmale bestimmt, u.a. Kurz- oder Langhaar,  Farbe und Struktur der Haare, Größe, Farbe und Form der Augen. Natürlich kann man viele daran erkennen, dass sie besonders gut oder außergewöhnlich aussehen.

Züchtern in Züchtervereinigungen geht es hauptsächlich um die Einhaltung dieser Standards, damit ihre Katzen auf Katzenaustellungen im Ring möglichst gut bewertet und ausgezeichnet werden. Bewertet wird nur die äußere Erscheinung. Gesundheitliche Aspekte werden vernachlässigt. Die Ursachen von Krankheiten sind die gleichen wie bei Rassehunden: Erstens wurde der Genpool, aus dem gezüchtet wird, so reduziert, dass das Überleben der gesamten Rasse gefährdet ist. An Verpaarungen von Katzen, die eng verwandt sind  - Mutter und Sohn, Vater und Tochter oder Schwester und Bruder - wird nichts Verkehrtes gesehen. Wissenschaftliche Beweise, dass Inzucht gesundheitsschädlich ist, werden ignoriert und missachtet. Zweitens geht es bei der Zucht nur um das äußere Erscheinungsbild, um auf Katzenausstellungen erfolgreich zu sein und zu gewinnen. "Best in Breed" bedeutet, dass eine Rassekatze dem, was auf einem Stück Papier steht, wie sie aussehen sollte, am nächsten kommt. Temperament oder Eignung als Haustier wird nicht berücksichtigt

WaCaWiki